Über mich

Nil Teisner


München,
TUM B.Sc. Sportwissenschaften,
Massagetherapeut für Entspannung und Prävention,
Crossfit Level 1,
BGKV Kraft und Fitness C,
Trainer Multimodales Stressmanagement

Meine große Passion ist die Bewegung und diese anderen Menschen zu vermitteln. Bewegung kennt für mich keine Grenzen oder Regeln – davon haben wir schon genug in unserem Leben. Ich verfolge einen sehr breiten Ansatz und lasse mich von vielen Disziplinen inspirieren – unter anderem Turnen, Kampfsport, Gewichtheben, Akrobatik, Tanz, Parcour und Leichtathletik. Meiner Meinung nach, gibt es nicht „die optimale Sportart“ – die goldene Mitte liegt darin, eine Kombination verschiedener Disziplinen zu finden, die einem selbst gefällt und einen weiterbringt.

Mein persönliches Ziel liegt darin, so viel Bewegungsfreiheit wie möglich zu erlangen. Im Detail heißt das, Bewegungseinschränkungen aufzulösen und durch ständiges Weiterbilden neue Bewegungsmuster zu erlernen. Das alles soll dabei verletzungsarm, nachhaltig und spaßerfüllt sein. Grundlage: Lernen auf seinen eigenen Körper zu hören.

Mein sportlicher Werdegang

Ich selbst habe mich immer schon bewegt. In der Kindheit viel draußen gewesen und Bäume erklommen. Zusätzlich habe ich für kurze Zeit Kampfsport betrieben und in einer Hobbymannschaft Fußball gespielt. Meine große Leidenschaft war dann aber das Skateboarden, dem ich meine ganze Jugend über treu war. Danach habe ich angefangen meinen Körper zielgerichtet zu trainieren. Dabei war der Fokus immer das Stärken von funktionellen Bewegungsmustern. In dem Zuge habe ich angefangen im CrossFit-Stil zu trainieren und legte meinen Fokus etwas breiter. In diesem Zeitraum habe ich jedoch immer wieder in andere Disziplinen geschnuppert, darunter Capoeira, Turnen, Akrobatik und Bouldern. So lernte ich meinen Körper in vielen verschiedenen Situationen zu beherrschen. Dabei fiel mir auf, dass jede einzelne Disziplin eigene Fähig- und Fertigkeiten verlangt und trainiert. Ich setze mir seitdem Ziele – wie damals das Erlernen eines Handstands – stecke soviel Zeit in diese wie nötig, beziehungsweise so lange sie mir Spaß machen und schaue mich dann weiter um.

Das Wissen dahinter

Zusätzlich beschäftige ich mich nun seit vielen Jahren auch theoretisch mit den Themen Bewegung, Training und Ernährung. So habe ich nach der Schule eine Trainerausbildung abgeschlossen und angefangen als Trainer zu arbeiten. In diesem Zuge fing ich an, Sportwissenschaften zu studieren und vertiefte mein Wissen in diesen Bereichen. Da mich der menschliche Körper und Geist fasziniert, habe ich ebenfalls eine Ausbildung zum Massagetherapeut  abgeschlossen und kann so den Körper von einer anderen Seite kennenlernen. Zudem besuche ich regelmäßig Seminare von Koryphäen in verschiedensten Bereichen, darunter Akrobatik (Tom Weksler), Handbalance (Yuri Marmerstein), Faszienforschung (Robert Schleip), Physiotherapie (Roman Pallesits), Rhythmus/Chaos (Fighting Monkey) oder Strength&Conditioning (Elliott Hulse), um Anregungen für meine Arbeit und mein Training zu sammeln.

In meiner Arbeit verhelfe ich meinen Kunden zu ihren Zielen und wende dabei alles gesammelte Wissen an. Jeder Mensch ist individuell und sollte auch so behandelt werden. Was bei mir funktioniert, muss noch lange nicht bei Dir funktionieren! Wie ein Handwerker verschiedene Werkzeuge für verschiedene Aufgaben verwendet, verwende ich verschiedene Methoden um Dir bei Deinen Problemen/Zielen zu helfen. Grundlage in meinen Trainings ist der Spaß an der Bewegung und die stetige Verbesserung des Körpergefühls.